Archiv für Mai 2017

Comics: Der König // The King

Gepostet von Jocky um 22:59


Ich habe die Tage festgestellt, dass ich einen Comic, den ich vor Jahren gezeichnet habe, hier gar nicht in meiner Galerie haben. Adrian Plass hat diese Jahre in einer Zeit seiner größten Wüste und Glaubenskrise geschrieben. Sie hat mich selber sehr getröstet als Gott so fern zu sein schien. Wie toll ist es, dass wir Jesus in der größten Krise finden können, wenn wir durch die Hölle gehen und ihn da nicht finden, wo alle ihn bejubeln.

Viel Spaß damit!

And here the English Version: (mehr …)

Videoteaser für das Video rund um Zeit

Gepostet von Jocky um 21:58


Ich habe vor einigen Tagen ein längeres Video gepostet, das in rund 51 Minuten meine aktuellen Erkenntnisse und Eindrücke rund um Zeit behandelt. Vielleicht hat den einen oder anderen die Länge etwas abgeschreckt. Da ich aber vom Inhalt überzeugt bin und euch einladen möchte, dem ganzen Video eine Chance zu geben, habe ich einen kürzeren Teaser gebastelt, in dem ihr einen kleinen Einblick in die Highlights bekommt.

Habe ich euch Lust auf das ungekürzte Video gemacht?

Hier ist der Blogeintrag mit dem vollständigen Predigtvideo und den ergänzenden Links und Erläuterungen: klick

Prophetische Kunst: Tanzende Sterne und geflügelte Füller

Gepostet von Jocky um 22:09


Ich war am Wochenende auf einem Schreibseminar, wo es um Schreiben aus einem geheilten Herzen ging. Während dieser Zeit sind wieder einige prophetische Bilder entstanden. Im Seminar ging es schwerpunktmäßig darum. dass Gott unser Herz heilen will, dass wir zuversichtlich, voller Freude und Hoffnung sein können. Wenn wir schöpferisch tätig sind, werden wir das aus dem Überfluss unseres Herzen tun. Wenn Depression, Bitterkeit und Todesgedanken in uns ist, wird sich das auch negativ in unserer Kunst, unserem Schreiben ausdrücken.

Wir haben die Lüge enttarnt, die viele Künstler glauben, dass sie nur schöpferisch tätig sein können, wenn in ihnen Chaos, Schmerz, Tod und Verzweiflung ist. Es gibt zwar einen Zusammenhang, da wir ja mit unserer Kreativität auch schmerzvolle Erfahrungen verarbeiten können. Aber es ist keine Voraussetzung für die Fähigkeit schöpferisch tätig zu sein. Diese Lüge wurde sehr gut mit einem Zitat von Nietzsche ausgedrückt: „Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.“ (im Werk Also sprach Zarathrusta).

All das hat mich inspiriert ein Bild zu malen, worin es darum geht, wenn wir schöpferisch aus einem geheilten Herzen heraus tätig sind. Was kommt dabei heraus, wenn unser Herz mit Freude, Zuversicht, Hoffnung und Leben überfließt?

During the weekend I attended a seminar about writing out of a healed heart. During this time I did some new prophetic pictures. The main issue of the seminar was that God wants to heal our hearts so that we are full of joy and hope. Every time we are creative we do it out of the overflow of our hearts. If in our hearts is depression, bitterness and death it will reflect in our art or writing. We demasked the lie that many artists believe that they could only be creative when they have chaos, pain, death and desperation. They are related as our creativity helps us to cope with painful experiences. But it is not a requirement for creativity. This lie was perfectly phrased with a quote from Nietzsche in his work „Thus spoke Zarathrusta“: „One must still have chaos in oneself to be able to give birth to a dancing star.“

All this inspired me to paint a picture about the creativity out of a healed heart out of security. What is the result when our heart is full of joy, confidence, hope and love?

© Copyright 2017 by Jocky.de

Das zweite Bild ist thematisch sehr ähnlich. Was haben wir doch für einen Vorteil als Kingdom Writers (Reich Gottes Schreiben), das wir unter der Inspiration und Leitung des Himmels schreiben können? Der Heilige Geist will unser Helfer und Beistand sein. Er will uns göttliche Downloads aus dem Himmel geben, uns beim Schreiben inspirieren, damit wir Licht, Leben und Hoffnung verbreiten können in einer dunklen, dürren Welt ohne Leben und Hoffnung.
(mehr …)

Videos: Erkenntnisse und Eindrücke rund um ZEIT

Gepostet von Jocky um 16:31


Endlich habe ich es geschafft, ein Video zu einem Thema online zu stellen, das mich schon länger beschäftigt. Auch wenn ich versucht habe, mich kurz zu fassen, ist es doch ein bisschen länger^^ geworden. Aber ich denke, es lohnt sich.

Jesus hat letztes Jahr sehr intensiv über ZEIT zu mir gesprochen. Vor allem im Herbst stand dauernd der Begriff ZEIT vor meinen Augen. In diesem Video habe ich einmal zusammengetragen, was Gott zu mir über die aktuelle Bedeutung von Zeit zu mir gesprochen hat. Wir befinden uns in einer neuen Zeit, müssen Dinge anders beurteilen wie wir es gewohnt sind…

Aus dem Inhalt: 0:36 1. Vorgeschichte // 03:39 2. Vorbemerkung (Chronos/ Kyros)  // 08:39 3. Jetzt ist die Zeit // 11:05 4. Christmas comes earlier this year (Der ewige Winter ist vorbei) // 16:58 5. Mit den Pferden rennen (The season has changed) // 19:56 6. Augen & Flügel // 23:32 7. Verpasse nicht die Zeit deiner Heimsuchung // 29:32 8. CHANGE: Vorbereitung auf die kommende Veränderung // 31:51 9. Warten hat einen Sinn/ Die Fülle der Zeit // 39:13 10. Der Herr erlöst die Zeit für uns // 46:44 11. Gebet

Im Video habe ich einige Sachen angerissen, die ich nicht im Detail wiedergeben konnte. Deswegen hier noch einige Materialien und Links:

Skript: Erkenntniss und Eindrücke rund um ZEIT
Video: Joy to the World (Global Gathering Jerusalem 2016)
MP3: Mit den Pferden rennen (Dr. Sharon Stone)
Text der Prophetie: Augen & Flügel 
Meine Predigt: Vorbereitung auf Veränderung
Meine Gedanken zu: Der Herr erlöst die Zeit für uns

 

Prophetische Kunst: Sonrise

Gepostet von Jocky um 20:50


Beim Lobpreis ist wieder einmal ein Bild entstanden. Obwohl Ostern schon eine Weile her ist, hatte ich das Bild des leeren Grabes vor Augen. Und die Kraft, die in der Auferstehung von Jesus liegt. Deswegen leuchtet das Grab so sehr in meinem Bild. Der Titel greift ein Wortspiel eines ähnliches Bildes von einem meiner Lielingskünstler auf: Rodney Matthews. „Sunrise“ bedeutet Sonnenaufgang, „Son“ dagegen Sohn, also sowas wie der Aufgang des Gottessohnes am Ostermorgen…

„Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, Er ist auferstanden!“ Lukas 24, 6

During worship I created another picture. Though Easter has gone for some weeks I kept seeing the pic of the empty tomb before my eyes. Especially the power of the resurrection of Jesus. That’s the reason why the tomb is shining so much. There is a similar painting of one of my favourite artists with the same title: Rodney Matthews.

“Why do you look for the living among the dead? He is not here; he has risen!“ Luke 24:6

© Copyright 2017 by Jocky.de