Archiv für November 2017

Jesus Freaks: Wunderbares erstes Visionswochenende

Gepostet von Jocky um 19:25


Ich habe ja gestern schon einige Bilder gepostet, die ich während des Visionswochenendes der Jesus Freaks in Halle gemalt habe. Hier will nun einige Sachen über das Wochenende selber sagen.

Vorbemerkung
Vorab möchte ich sagen, dass ich ja Ende März letzten Jahres die Jesus Freaks verlassen habe. Zu lange sah ich keine positive Veränderung bei den Jesus Freaks, ich empfand die Leitungsstruktur nicht zielführend, dass nicht wirklich Platz für das Wirken des Heiligen Geistes und das Ausüben der Geistesgaben gegeben war, einige fragwürdige Theologien wurden toleriert und es ging nicht wirklich vorwärts, gab keine Vision und Leidenschaft mehr. Glücklicherweise gab es in der letzten Zeit ein Umdenken, dass ein neues Leitungskonzept gefragt ist. Ich war sehr glücklich, dass in der Phase der Neuorientierung, wirklich Gott gesucht wurde, um von ihm zu empfangen, wie es weitergehen soll. Während der letzten 2 Jahre hatte ich regelmäßig Kontakt zu Hans Tellmann, der nun einer der beiden Hauptleiter der Bewegung ist. Er brachte mich regelmäßig auf den neuesten Stand und wir beteten zusammen.

Sehr bewegt war ich davon, dass ein Traum dabei eine Rolle hatte, den ich im Vorfeld des Konzils hatte. War so enttäuscht, dass das damals nicht passiert war, war der Traum doch so eindrücklich. Ihr könnt ihn hier nachlesen:  klick

Ein weiterer Eindruck bewegt mich sehr, den ich damals beim Bayernkonzil in Ansbach hatte. Es sieht so aus, dass er sich heute erfüllt. 11 Jahre später! Jesus hat manchmal ganz andere Vorstellungen von Zeit.   klick

Es gibt nun zwei Hauptleiter für die Jesus Freaks Bewegung (Hans Tellmann und Gerd Jahnke), umgeben von einem kleinen Kreis von Leitern, die prozess- oder themenorientiert sind. Die grobe Richtung wie es weitergeht ist klar, trotzdem sind noch viele Fragen offen. Dazu gibt es zwei Visionswochenenden, um Gott zu suchen und von ihm zu hören, wie es weitergehen soll. Das erste davon hat nun am vergangenem Wochenende in Halle stattgefunden.

Randbemerkung
Ich war sehr froh, dass für diese Treffen ein sehr schönes Freizeitenheim gefunden wurde, das auch für Kinder gut geeignet war. Herzerischend, die Kinder rumtollen zu sehen. Toll war, dass die Kosten übernommen wurden und ich sogar die Fahrtkosten erstattet bekomme. Die Anreise mit der Bahn war zwar mit 3 Stunden Verspätung wegen eines angeblichen Kabelklaus auf der ICE Strecke sehr nervig, dafür die Rückreise sehr entspannt. Ich hatte Gelegenheit mit einigen Leuten zu sprechen, die ich ewig nicht mehr gesehen hatte. Das Essen war sehr lecker (komplett vegetarisch bei den warmen Mahlzeiten schon gewöhnungsbedürftig) und die Pausen ausreichend lang.

Inhaltlich
Der Lobpreis war wieder sehr leidenschaftlich, kreativ und herzerwärmend, die Leute voll dabei. Lange Zeit erlebte ich auf Freakstreffen, dass der Lobpreis sehr zäh und langweilig war (was nicht an den Lobpreisern lag!). Es hat mich sehr gefreut, dass die Jesus Freaks wieder anfangen auch im Lobpreis voller Leidenschaft dabei zu sein. Ich habe mich über sehr kreativen Lobpreis, herzerfrischende Texte und neue Musikstile gefreut. In den Anbetungszeiten wurde füreinander gebetet, persönliche Eindrücke weiter gegeben, aber auch von vorne weiter gegeben, was alle und die Bewegung betroffen hat. Ich habe während des Lobpreises meine Bilder gemalt. Ich denke, da ist noch viel Luft nach oben, aber es geht wieder in die richtige Richtung. Jesus ist mit den Freaks noch nicht fertig, die Jesus Freaks haben immer noch etwas Einzigartiges, ein Alleinstellungsmerkmal, was die Welt und der Leib Christi braucht.
Schön dass einiges in Bewegung ist, es eine starke Dynamik gibt, dass es wieder losgeht, dass die Freaks wieder anfangen zu träumen. (mehr …)

Prophetische Kunst: Der Docht wird neu entzündet

Gepostet von Jocky um 21:57


Ein drittes Bild entstand auf dem Visionswochenende. Jahrelang kamen mir die Jesus Freaks wie leblos vor, im besten Fall nett. Leidenschaft und Feuer für Jesus sieht anders aus. Die jüngsten Entwicklungen machen mir wirklich Hoffnung, ich habe das Feuer von Jesus wieder auflodern sehen.

Es ist etwas sehr Gesundes am Wachsen und am Entstehen, das Feuer kehrt wieder zurück. Ein Aufflackern von Leidenschaft ist wieder zu erahnen. Gott hat versprochen, den glimmenden nicht verlöschen zu lassen, Er ist grade dabei ihn wieder anzuzünden. Es ist so toll dabei zu sein zu dürfen! Verständlich dass mich dieses Bild am meisten berührt hat!

„Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen.“ Jesaja 42, 3
„Ich bin gekommen, Feuer auf die Erde zu werfen; wie sehr wünschte ich, es würde schon brennen!“ Lukas 12, 49

And here the third picture of the weekend for vision for the jesus freaks. For years the jesus freaks seemed to me like without life, in the best case just nice. Passion and fire for jesus look different. But the newest progress gives me really hope, I saw the fire of Jesus blaze up again.

Something very healthy is growing and developing, the fire returns. A flaring up of passion can be sensed. God promised to not snuff out the smoldering wick. He is about the rekindle it. I am so glad to be part of it! You will understand that this picture touched me the most!

„A bruised reed he will not break, and a smoldering wick he will not snuff out.“ Isaiah 42:3
„I have come to bring fire on the earth, and how I wish it were already kindled!“ Luke 12:49

© Copyright 2017 by Jocky.de

Hier geht es zu den restlichen prophetischen Bildern: klick
More prophetic art you will find here: click

Prophetische Kunst: Leidenschaft sprengt den Käfig

Gepostet von Jocky um 21:08


Ein weiteres Bild entstand auf dem Visionswochenende der  Jesus Freaks letztes Wochenende. Vorher hatte jemand anderes ein Bild weiter gegeben, in dem die Leidenschaft der Freaks in einem Käfig eingesperrt war.

Als ich versuchte heraus zu finden, was ich malen sollte, sah ich diesen großen, hellen Lichtball. Während des Malprozesses, sah ich dass dieser Lichtball größer wurde und die Stäbe des Käfigs von innen heraus sprengen würde. Wenn das Licht von Jesus größer wird und sich auch die Kraft Gottes wieder entfalten und wirken darf, wird sie die Ketten sprengen.

Dazu kommt mir ein Zitat aus „Die zwei Türme“, dem zweiten Teil des „Herrn der Ringe“:
Eowyn: What other duty would you have me do? (Welche andere Pflicht soll ich für euch tun?)
Theoden: Duty? No… I would have you smile again… (Pflicht? Nein, Ich will, dass du wieder lächelst!)
Wir fragen so oft, was wir tun können, damit wir uns wichtig, angenommen fühlen, in unserer Rolle als Frau (auch als Mann) angenommen und wertgeschätzt werden, um darin Sinn zu finden.
Aber Gott antwortet nur, dass es nichts zu tun gibt, Er will nur dass wir glücklich und frei sind, wieder lächeln können – weil Er bereits alles getan hat!

Another picture of the weekend for vision for the jesus freaks. Someone shared an impression, where she saw the passion of the jesus freaks locked in a cage.

During worship I tried to find out what I should paint. I saw this big, bright light ball. As I was painting it I saw it growing bigger and blowing out the bars of the cage from the inside out. When the light of jesus is growing stronger and the power of God is allowed to develope and move again the chains will break.

A quote comes to mind out of „The Two Towers“, the second part of „The Lord of the Rings“:
Eowyn: What other duty would you have me do?
Theoden: Duty? No… I would have you smile again…
We so often ask what we could do to feel important, accepted and honored and accepted in our role as a woman (or as man), to find sense in doing this. But God’s only answer is that there is nothing left to do, no duty at all. HE wants us to be happy and free, to be able to smile again- as HE already has done it all!

© Copyright 2017 by Jocky.de

Hier geht es zu den restlichen prophetischen Bildern: klick
More prophetic art you will find here: click

Prophetische Kunst: Alpha & Omega Dynamik

Gepostet von Jocky um 20:48


Letztes Wochenende hatte ich das Vorrecht auf dem ersten Visionswochenende der Jesus Freaks dabei zu sein. Nach meinem Empfingen gab es bei den Freaks jahrelang nur Stillstand und Stagnation, keine frischen Impulse mehr. Nun sind sie dabei sich neu zu erfinden, ein neues Leitungsmodell zu entwickeln und heraus zu finden, wie es weitergeht. Dazu sind zwei Wochenenden geplant, wo Gott gesucht und für Impulse für die Zukunft gebeten wird. Ich hatte das Vorrecht dabei zu sein, obwohl ich schon seit einem Jahr nicht mehr dabei bin, wenn auch mein Herz noch innerlich sehr verbunden ist. Auf diesem Wochenende entstanden einige prophetische Bilder, die ich euch auch hier vorstellen will.

Am ersten Abend entstand dieses dynamische Bild. Ich empfand, dass wieder einiges in Bewegung ist, dass wieder Energie fließt, Licht und Leben sind in Bewegung. Das drückte ich durch das klassische Symbol der Jesus Freaks aus, das Alpha & Omega. Ich empfand, dass sich der Geist Gottes sehr stark bewegte, dass einiges in Bewegung und im Umbruch ist – mit einer großen Dynamik und Kraft.

Last weekend I had the privilege to be part of the first weekend for vision. I used to be with the jesus freaks of Germany movement for 19 years and left them last year. But in my heart I am still connected with them. In my impression there was only stagnation the last years with the jesus freaks, no fresh inputs any more. But now they redefine themselves, develop a new model of leadership and trying to find out how they can go on. During this weekend I created several paintings I want to introduce you here.

On the first evening I did this dynamic picture. I had the impression that there was a lot moving, the energy was flowing again, light and life in motion. I used the classic logo of the jesus freaks: the alpha and omega. I sensed the spirit of God moving strongly, there is a lot in motion and change – with a great dynamic and power!

© Copyright 2017 by Jocky.de

Hier geht es zu den restlichen prophetischen Bildern: klick
More prophetic art you will find here: click

Videotagebuch: What grace is given to me #015

Gepostet von Jocky um 18:07

What grace is given to me
Ich darf euch schon nach kurzer Zeit wieder ein weiteres Videotagebuch aus der Reihe „What grace is given to me“ vorstellen, in dem ich von den tollen Erlebnissen erzähle, für die ich Gott dankbar bin. Auch diesmal sind ne Reihe von Erlebnissen dabei, die im letzten Video keinen Platz mehr hatten.

Aus dem Inhalt: Goldener Herbst | Awakening Europe Prague | HSN München III | Neue Comics


Weitere Teile:
#001 | #002 | #003 #004 |  #005 |  #006 |  #007 |  #008 |  #009 |  #010 |
 #011 |  #012 |  #013 |  #014 | #015 |  #016

Prophetische Kunst: Die göttlichen Formungsprozesse

Gepostet von Jocky um 18:06


„He fans the embers to a flame…“
So manch einer geht grade durch schwierige Zeiten, hat einige Herausforderungen. Aber während der Krisenzeiten passiert Veränderung, wir werden geformt und verändert. Die Chance auf eine positive Verwandlung und Veränderung. Das rohe, ungehobelte Material, verwandelt sich in Gottes Händen in etwas Wunderschönes!

„Dann werdet ihr euch freuen, die ihr jetzt eine kleine Zeit, wenn es sein soll, traurig seid in mancherlei Anfechtungen, auf dass euer Glaube bewährt und viel kostbarer befunden werde als vergängliches Gold, das durchs Feuer geläutert wird, zu Lob, Preis und Ehre, wenn offenbart wird Jesus Christus.“ 1. Petrus 1, 6 + 7

Many people seem to go through a rough time right now and face some challenges. But during the times of crisis the change is happening, we are formed and transformed. There is a chance of a positive transformation and shift. The raw, unpolished material is turned in God`s hands in something very beautiful!

„In all this you greatly rejoice, though now for a little while you may have had to suffer grief in all kinds of trials. These have come so that the proven genuineness of your faith—of greater worth than gold, which perishes even though refined by fire—may result in praise, glory and honor when Jesus Christ is revealed. “ 1. Peter 1: 6 + 7

© Copyright 2017 by Jocky.de

Hier geht es zu den restlichen prophetischen Bildern: klick
More prophetic art you will find here: click

Zerbruch – The Best is yet to come

Gepostet von Jocky um 15:50


Ich habe das zwar schon in meinem letzten Videotagebuch erzählt, habe aber den Eindruck dass ich es hier nochmal etwas ausführlicher aufgreifen sollte, da viele momentan durch harte Zeiten gehen.

Ich hatte vor Jahren immer einen Lieblingsspruch, den ich auch bei jeder Gelegenheit habe fallen lassen, am Ende eines Briefes oder einer E-Mail: The Best is yet to come – Das Beste kommt erst noch!

Dann ging ich durch mehrere Krisen und Enttäuschungen, Verheißungen die ich über die Jahre bekommen habe, haben sich einfach nicht erfüllt. Eine davon war „I will give you back the wasted years (Ich gebe dir die vergeudeten Jahre zurück). Damals vor 24 Jahren bezog ich es nur auf meine Berufsfindung und rechnete damit, dass dies innerhalb von 1 – 2 Jahren erledigt wäre. Heute warte ich in so vielen Lebensbereichen auf den Durchbruch…

Über die Jahre habe ich mich intensiv mit Leid beschäftigt, was die Gründe sein können warum Gott Leid zulässt, wie wir selber damit umgehen und darauf reagieren können. In unterschiedlichen  Predigten habe ich dann auch über meine Erkenntnisse gesprochen (besonders möchte ich auf die Predigt Der Wert harter Zeiten“ hinweisen.)

Wegen dieser Krisen und Enttäuschungen habe ich mir abgewöhnt, diesen Spruch zu verwenden. Bis dahin dass ich fast nicht mehr wusste, dass ich diesen Spruch immer verwendet hatte.

Vor zwei Jahren habe ich von meiner damaligen Gemeinde völlig übrraschend ein Geburtstagsgeschenk bekommen. Ich kam aus meinem Urlaub zurück und bei einem Gebetsabend wurde mir dann dieses Geschenk überreicht. Neben einem tollen Kinogutschein, bekam ich diese flaschenähnliche Vase. Die Leute hatten über das gesamte Gefäß hinweg unterschrieben. Auf die Außenwand war in großen Buchstaben geschrieben: THE BEST IS YET TO COME! Jemand hatte in rot noch darüber geschrieben: Believe!

Ich bin mir nicht sicher, ob den Freunden bewusst war, dass dies einst mein Lieblingsspruch war oder ob sie es einfach für eine gute Ermutigung hielten. Auf jeden Fall sprach mich dieser Spruch zutiefst an, eine Aufforderung wieder an die Aussage dieses Spruchs zu glauben, sie wieder zu meinem Leitmotto zu machen, auch wenn ich die Verwirklichung erstmal nicht sehen würde!

Witzigerweise hatten sie in die Flasche eine Tüte mit Fruchtgummis getan. Dummerweise waren die einzelnen Stücke so verklebt, dass sie nicht mehr zurück durch den Flaschenhals passten. Was wir auch anstellten, die Leckereien ließen sich nicht mehr ans Tageslicht befördern…

(mehr …)

Prophetische Kunst: Licht am Ende des Tunnels

Gepostet von Jocky um 21:47


Es freut mich sehr, dass ich euch heute ein neues prophetisches Bild präsentieren darf. Viele gehen grade durch eine harte Zeit, es fällt ihnen schwer weiter zu machen, neu Hoffnung zu schöpfen.
Doch spricht Jesus uns immer wieder Hoffnung zu, er ist immer noch treu! Es gibt immer HOFFNUNG, denn Jesus hat versprochen jeden Tag bei uns zu sein, dass Er das gute Werk das Er in uns angefangen hat, auch zu Ende bringen wird. Es gibt Licht am Ende des Tunnels!

„Hingehaltene Hoffnung macht das Herz krank; ein erfüllter Wunsch aber ist ein Baum des Lebens.“ Sprüche 13, 12

I am so glad to be able to show you another prophetic picture. Many are experiencing a hard time right now, it is hard for them to hold on to hope. But Jesus encourages us again and again to hope as He still is faithful. There is always HOPE, cause Jesus promised to be with us every day, that He who has begun the work in us He will also fullfill it in the end.
There is light at the end of the tunnel!

„Hope deferred makes the heart sick, but a longing fulfilled is a tree of life.“ Proverbs 13:12

© Copyright 2017 by Jocky.de

Hier geht es zu den restlichen prophetischen Bildern: klick
More prophetic art you will find here: click