Archiv für die Kategorie ‘Filme’

Exodus: Bildgewaltige, aber völlig unpassende Moseverfilmung

Gepostet von Jocky um 23:38

Exodus - Götter und Könige
Es freut mich ja, dass momentan biblische und christliche Themen im Kino in sind, dass solche Filmproduktionen Budget, Regisseure von Blockbustern bekkommen und vor allem dass sie es auch bei uns in die großen Kinos schaffen. Am 25. Dezember startete nun eine neue Moseverfilmung mit dem Namen „Exodus- Götter und Könige“ hierzulande in den Filmpalästen. Regisseur Ridley Scott hatte schon öfter bewiesen, dass er gute Geschichten hervorragend umsetzen kann („Gladiator“ und „Robin Hood“), auch die Schauspieler versprachen großes Kino (Christian Bale, Ben Kingsley). Leider muss ich sagen, dass mir der Film trotzdem überhaupt nicht gefallen hat.

Ich schiebe vielleicht die guten Dinge vorneweg, die das Werk durchaus zu bieten hat. Die schauspielerische Leistung ist durchaus hervorragend. Christian Bale (Moses) und Joel Edgerton (Ramses) überzeugen wirklich in ihren Rollen, die Kostüme und Kulissen sind großartig und versetzen einen glaubwürdig in die Zeit, die Umsetzung in 3D ist wunderbar und wird einem nicht übergestülpt. Der Film hat Überlänge und weist auch in der Umsetzung einige Längen auf.

Nachdem mir die biblische Geschichte wichtig ist, bin ich vielleicht ein bisschen befangen. An sich habe ich nichts gegen Änderungen der Vorlage aus filmischen Gründen und eine gewisse künstlerische Freiheit ist auch okay. Aber auch da muss ich sagen, dass die Änderungen nicht schlüssig und teilweise auch nicht nachvollziehbar sind.

Um wirklich verstehen zu können, muss ich die Geschichte des Filmes kurz erzählen und der biblischen Version gegenüber stellen. Wer sich den Film also nicht verspoilern will und unvoreingenommen sehen will, sollte hier aufhören zu lesen…
(mehr …)

Realfilm über „Petterson und Findus“

Gepostet von Jocky um 23:55

Petterson und Findus
Wie ihr wisst bin ich jemand, der gerne zeichnet und davon träumt selber Bilderbücher zu gestalten. Seit Jahren bin ich großer Fan der abgefahrenen Bilderbücher von Sven Nordquists „Petterson und Findus“. Ich mag einfach seinen Zeichenstil, das ist auch genau meine Art zu zeichnen. Man sieht auf den ersten Blick, um was es geht, quasi die große Geschichte. Dann aber kann man im Bild wandern und große und kleine Details entdecken. Bei Sven Nordquist kann man überall liebevolle Details erkennen, kleine Wesen die überall rumwuseln und Tiere mit Persönlichkeit. Schön finde ich auch, dass ein Bild oft mehrere Ebenen hat und einzelne Elemente oft in unterschiedlichen Ebenen reinpassen. Bleibt abzuwarten, inwieweit sie das im Film umsetzen können.

Ich kenne die Trickfilme nicht, aber diese deutsche Produktion scheint interessant zu werden. Die kleinen Viecher, die Mucklas sind offensichtlich mit dabei.
Hier der Trailer und ein Filmausschnitt.

Trailer

(mehr …)

The Hunger Games: Neuer „Catching Fire“ Trailer

Gepostet von Jocky um 22:40

Catching Fire
Momentan findet ja grade in San Diego die „ComiCon statt, eine der größten Comic- und Filmmessen. Dies ist ein guter Ort, um neue Filme und Neuigkeiten rund um gewisse Filmwelten zu präsentieren. Der HOBBIT ist dieses Jahr nicht vertreten (auch wenn die Special Effekts Firma WETA wieder mit einem großen Stand vertreten ist).

Das erfreulich ist jedoch, dass es neben einigen anderen coolen Neuigkeiten endlich einen zweiten, richtigen Trailer für den zweiten Teil der „Hunger Spiele“ gibt: Catching Fire (deutscher Romantitel: Flammender Zorn)! Hier gibt es sehr ausführliche Einblicke in den zweiten Teil, der bereits auch einige Spoiler aus dem Buch enthüllt. Sehr spannend! Steigert die Vorfreude auf den Film, der am 21. November in die Kinos kommt. Für meinen Geschmack gibt es etwas zuviel CGI, aber ansonsten finde ich den Trailer sehr stimmungsvoll und passend.


(mehr …)

Und diese Biene, die ich meine…

Gepostet von Jocky um 16:46


Ab morgen fliegt sie wieder, die Biene Maja. Diesmal allerdings in neuem Gewand und in 3D. Das ZDF hat den Kulststar aus den 70ern etwas aufpeppen lassen (sie ist viel schlanker) und lässt sie viel moderner daherkommen.

(mehr …)

Hugo Cabret: wunderbare Hommage an den Beginn des Kinos

Gepostet von Jocky um 23:57


Heute möchte ich euch einen ganz besonderen Film vorstellen. Er war für 11 Oscars nominiert und hat 5 gewonnen. Es ist ein wunderschöner 3D Film von Martin Scorsese, der im Paris der 30er Jahre spielt. Neben der eigentlichen Geschichte ist es eine herrliche Hommage an den Anfang des Kinos, vom Charme des Lesens, spricht von Träumen und unerfüllten Hoffnungen und den ganz normalen Sehnsüchten der Menschen.

Der Film ist auf sehr charmante Weise mit herrlichen Bildern erzählt und erinnert mich stellenweise an den Charme von „Die wunderbare Welt der Amelie„. (mehr …)

Filme: Men In Black 3 – erster Trailer

Gepostet von Jocky um 21:41


Von „Men in Black“ gibt es endlich einen dritten Teil. Diesmal geht es in die Vergangenheit, in die 60er (wie so oft), um herauszufinden, warum Agent K verschwunden ist. Tommy Lee Jones scheint trotzdem dabei zu sein. Den find ich besonders cool. Will Smith sowieso…

Filme: Kooky – herrlich skuriler Puppentrickfilm

Gepostet von Jocky um 00:21


Das Warten hat endlich ein Ende! Endlich gibt es den herrlich schrägen und liebreizenden „Kooky“ auch als englischsprachige DVD (bisher leider nicht auf deutsch). Ich verfolge schon einige Zeit das Geschehen rund um die herrlich skurile Geschichte eines kleinen Teddybären.

Nachdem die Macher schon durch diverse außergewöhnliche Spiele (  Samorost, Samorost 2 und Machinarium) aufgefallen sind, war ich äußerst gespannt den vollständigen Film sehen zu können.

Der englische Trailer und diverse tschechische Making Ofs versprachen kurzweilige Unterhaltung. Wenn ich das grandiose Werk als Puppentrickfilm bezeichne, greift es zu kurz. Die Geschichte hat Spielfilmlänge und ist zu großen Teilen in der freien Natur in den böhmischen Wäldern gedreht worden. Die Puppen wurden irgendwie über Stäbe und Drähte teilweise vor BlueScreen bewegt. Offensichtlich ist viel nachgearbeitet worden. Denn im fertigen Film sieht man da nichts davon…

(mehr …)

The Hobbit: 3D, 5k und 48 fps – Video #4

Gepostet von Jocky um 11:58


Und siehe da! Kaum bekommt man wieder mehr Material von den Dreharbeiten zu sehen, schon wird uns ein neues Produktionsvideo präsentiert. Darauf hatte ich gehofft. Diesmal geht Peter Jackson sehr ausführlich auf die neuen Produktionsmethoden ein. Es geht sehr viel um 3D, die Arbeitsweise der Kameras und deren Möglichkeiten, über das Drehen in 5k (5000px – 1020px ist momentan die Standardfernseherauflösung). Wenn man mit 48 Bildern pro Sekunde dreht (momentan sind 24 normal, das menschliche Auge hat wohl 60 pro Sekunde), würden wohl die Farben viel krasser rüberkommen. Das hat natürlich Auswirkungen auf das Make-up und natürlich die Kostüme. Dass die Farben in Düsterwald (Mirkwood) so krass sind, hat aber sicherlich damit zu tun, dass die Bilder später im Film wohl einiges dunkler rübergebracht werden, vielleicht sogar noch Farben rausgenommen werden, so dass man einfach viel dicker auftragen muss, damit man überhaupt später noch Farbnuancen wahrnimmt… (mehr …)

The Hobbit: Neue Fotos vom Auenland Set

Gepostet von Jocky um 12:05


Langsam tut sich wieder etwas in Sachen der HoBBit- Verfilmung. Mehr und mehr tauchen vereinzelte Schnipsel der Dreharbeiten auf, geheime Aufnahmen von ominösen Sets (man fühlt sich wieder in die Zeit vor 10 Jahren zurückversetzt, wo auch eifrig über verschiedene Drehorte spekuliert wurde (teilweise hatten die Sets gar nichts mit HdR zu tun:))

Ich will auf einen besonderen Bericht hinweisen, weil es doch um sehr spezielle Sachen geht. Momentan finden nämlich die Dreharbeiten auf dem Hobbingen Set in Matamata statt. Endlich sieht man wieder Action in dieser wunderschönen Kulisse. Es dringen auch erste Spoiler durch, die erahnen lassen wie Frodo in der Story untergebracht wird. Ich will hier nur einige Bilder posten und ansonsten auf den Originalartikel bei Ain’t it Cool News (mehr darf erwartet werden, der Berichterstatter Quint ist als Statist Teils des Teams vor Ort) und eine deutsche Zusammenfassung bei HDRF verweisen. Fröhliches Stöbern!

(mehr …)

Filme: 3D Musketiere für alle

Gepostet von Jocky um 16:08


Nun will ich endlich auch über die Neuverfilmung der Drei Musketiere berichten, die ich am Starttag sehen durfte. Der Stoff ist ja an sich wohlbekannt, neu ist allerdings, das der Blockbuster komplett in Deutschland und in 3D gedreht wurde. Es mutet schon etwas komisch an, wenn die Geschichte eigentlich Frankreich spielt.

Auf der anderen Seite ist es natürlich cool, wenn so ein Streifen in der Heimat an historischen Plätzen gefilmt wird und man einzelen Plätze wiedererkennt. (mehr …)