Mit ‘Jesus Freaks München’ getaggte Artikel

Mein Ausstieg bei den Jesus Freaks München

Gepostet von Jocky um 23:18

teas_ausstieg_jfm
Vorbemerkung:
Die nun folgende Darstellung ist meine Sicht der Dinge. Mir ist klar, dass andere die beschriebenen Situationen völlig anders wahrgenommen haben oder darstellen würden. Ich habe die Entwicklungsprozesse natürlich auch verkürzt wieder gegeben oder nur angerissen, weil es ja auch eine öffentliche Erklärung ist, die nicht ins Detail gehen darf und soll. Wenn andere es anders sehen, ist das vollkommen okay. Ich habe mich bemüht, es möglichst so zu formulieren, dass dadurch niemand verletzt wird. Sollte dies dennoch passiert sein, bitte ich schon jetzt um Entschuldigung.

Dieser Blogeintrag ist der schwierigste, den ich seit langem geschrieben habe, denn ich habe die Jesus Freaks München Ende März 2016 verlassen. Ursprünglich wollte ich in diesem Post noch erzählen wie ich überhaupt zu den Freaks gekommen bin und die vielen guten Erinnerungen aufführen, die ich mit ihnen verbinde. Aber das wird denke ich zu lang, deswegen will ich mich hier auf einen kurzen Abriss beschränken und mehr erklären, warum ich mich nach langem Ringen entschieden habe, nach fast 20 Jahren die Jesus Freaks München zu verlassen.

Vorgeschichte
Seit dem Sommer 96 war ich regelmäßig bei den Jesus Freaks München. Ich war damals im CVJM München und hatte über einige Freunde von da schon länger Kontakt mit einigen der Freaks. Ich hatte 95 und 96 einen Freund in Hamburg besucht und war dort auch bei den Freaks. Ich verschlang damals alles, was es in der Presse über die Freaks gab, sah mir einen Beitrag der 3. Programme auf Video an „Die schrillen Jünger vom Kiez“. Beim Christival ´96 in Dresden besuchte ich einen der überfüllten Gottesdienste in der Kirchenruine und war total begeistert von meinem ersten Freakstock in Neudrossenfeld.
Anfangs war ich noch parallel im CVJM und bei den Freaks (damals gab es nur einen Hauskreis mit dem Namen WRZLBRMFT), als dann im Juli ´98 der Convoy nach München kam, langsam wirklich Leute bei den Freaks waren, die wirklich Gemeinde bauen wollten und ich zu einem der Ältesten gewählt wurde, ging ich ganz zu den Freaks. Schweren Herzens verließ ich den CVJM München, der mir viel gegeben und mich sehr geprägt hatte. (mehr …)

Predigt: Zusammenhang von Passa und Abendmahl

Gepostet von Jocky um 23:02

JF München
Am vergangenen Sonntag war mein letzter Gottesdienst bei den Jesus Freaks München. Es war Ostersonntag und da viele vereist waren, haben wir den Gottesdienst bei mir in der WG abgehalten. Ich habe meine vorerst letzte Predigt gehalten und Dave, der auch zu einer anderen Gemeinde wechselt, hat zum letzten Mal Lobpreis gemacht. Dafür dass soviele nicht in München waren, waren wir doch einige Leute. Ich hab es als einen sehr schönen Gottesdienst empfunden. Wir haben zusammen Abendmahl gefeiert (endlich war das mal wieder möglich – in der Matthäuskirche, in der wir normalerweise sind, ist das ohne Pfarrer nicht möglich).
Sonrise - Rodney Matthews
In meiner Predigt bin ich auf die Zusammenhänge von Passa und Abendmahl eingegangen und wie das prophetisch auf Jesus, das Lamm Gottes hinweist. Ein idealer Auftakt für das gemeinsame Abendmahl.
Am Schluß haben wir noch zusammen für einige Anliegen gebetet. Und schließlich wurden Dave und ich noch für unseren weiteren Weg gesegnet. Wir beide haben dann noch für die Freaks gebetet.

Bei den Freaks hier wird sich auch einiges ändern, vielleicht finden zukünftig die Treffen eher bei Leuten zu Hause in den Wohnungen statt.
Nach fast 20 Jahren bei den Freaks in München natürlich auch für mich ein heftiger Umbruch. Mehr dazu in einem extra Blogeintrag in den nächsten Tagen.

Hier nun das Material zu meiner Predigt
icon_mp3  Zusammenhang von Passa, Abendmahl und Jesus | Pdf  Skript

Viel Spaß bei der Predigt!

JF München: Martin Dreyer in München – 16.April 2016

Gepostet von Jocky um 20:47

teas_jfm_martin_d_2016
Ich bin froh, dass wir Martin Dreyer für einen Gottesdienst am 16.4.2015 um 19:30 im Keller der Matthäuskirche gewinnen konnten.

Martin_Dreyer_Muenchen2016Martin, 51, verheiratet und zwei Kinder, ist ja vor allem als Gründer der Jesus Freaks in Hamburg vor fast 25 Jahren bekannt geworden. In den letzten Jahren sorgte er wieder mit der Volxbibel für Schlagzeilen, mit der er die komplette Bibel in die heutige Jugendsprache übertrug. Er schrieb mehrere Bücher (u.a. die Autobiographie „Jesus Freak – Leben zwischen Kiez, Koks und Kirche“) und trat auch öfter im Fernsehen auf.

Er hat Höhen und Tiefen erlebt, vor allem durch einen Drogenrückfall mit Überdosis. Der Ärzte gaben alle Hoffnung auf, dass er je wieder ohne fremde Hilfe leben könnte. Doch er wurde auf wunderbare Weise wiederhergestellt.

Martin ist dafür bekannt, dass er die Botschaft des Evangeliums auf begeisternde und unkonventionelle Weise rüberbringen kann. Es ist ansteckend ihm zuzuhören. Wir dürfen uns auf einen spannenden Abend freuen.

Abgerundet wird der Abend mit einer Band der Jesus Freaks Dillenburg.

Herzliche Einladung!

www.jesusfreaksmuenchen.de

Predigt: Der Sinn des Wartens

Gepostet von Jocky um 19:11

Jesus Freaks München
Gestern hatte ich wieder mal die Ehre bei den Jesus Freaks München zu predigen. Diesmal habe ich über den Sinn des Wartens gepredigt. Als Einstimmung habe ich einen kurzen Clip aus Braveheart vorgespielt. Hier greift die übermächtige englische Armee, die bis an die Zähne bewaffnet ist, Rüstungen, Bogenschützen und Kavallerie hat, den kleinen schottischen Widerstand hat, armselige Bauern, unausgebildet und ohne wirkliche Waffen an. Eigentlich eine völlig ausweglose Situation.

Während die berittene Armee so auf sie zurast und sie zu überrennen droht, schreit William Wallace, der Anführer, immer wieder: „Halt! Halt!“ Die Reiterfront rückt näher und immer noch müssen sie ausharren. Die Spannung ist nervenzerreissend. Die drohenden Hufe haben sie fast schon zermalmt, als das Signal ertönt…
Halt!
(mehr …)

20 Jahre JFM Party: Mehr als alle Erwartungen übertroffen!

Gepostet von Jocky um 20:14

20Jahre JFM
Am Samstag war sie nun endlich unsere große Jubiläumsparty „20 Jahre Jesus Freaks München“. Die letzten Wochen waren sehr intensiv. Viele Vorbereitungen mussten getroffen werden, mit Leuten gesprochen werden und Sachen ausgemacht werden, ich habe unzählige Bilder gesichtet und zusammengestellt, ein kleines Video geschnitten, bereits erstellte zusammengesucht… War ziemlich anstrengend, aber es hat sich sooo gelohnt.

Die Party hat alle Erwartungen bei weitem übertroffen!

Es waren vielleicht insgesamt so 30 – 40 Leute da, teilweise waren ehemalige Freaks von weiter angereist. Besonders gefreut hat es mich, dass ein Gründungsmitglied dabei war (er verwies darauf, dass das Ganze mit WRZLBRMFT schon 1994 losging). Uns war es wichtig, dass wir möglichst alle Leute einladen, die je bei den Jesus Freaks München waren.

So haben wir auch die eingeladen, die uns im Unfrieden verlassen haben. So war es sehr schön, dass ein Ehepaar zum ersten Mal seit vielen, vielen Jahren bei den Freaks war, die damals nach einem großen Knall gingen. Etwas mulmig war mir ja schon als ich hörte, dass sie ihr Kommen angekündigt hatten. Würde das gut gehen, Gefühle wieder hochkochen? Aber es war so gut! Alle haben sich gefreut, sich nach Jahren wieder zu sehen, haben sich umarmt. Unsere ehemaligen Mentoren der Gemeinde aus einer befreundeten Münchener Gemeinde waren da…  (mehr …)

Am Samstag: 20 Jahre JF München Party – 26.9.2015

Gepostet von Jocky um 19:25

20Jahre JFM
Es ist kaum zu glauben: in weniger als einer Woche ist bereits unsere große Party: 20 Jahre Jesus Freaks München. Ich will die Gelegenheit nutzen, um euch nochmal an die Party zu erinnern. Und ich übertreibe nicht, ich glaube es wird sehr, sehr geil! Bitte erinnert doch alle, die früher in der Gemeinde waren oder weist sie darauf hin, dass diese Party stattfindet. Jeder andere Interessierte ist natürlich auch willkommen!

JFM_20_Jahre-PartyEs ist für uns sehr hilfreich, wenn ihr uns kurz ne Notiz zukommen lasst, wenn ihr kommt. Damit wir in etwa wissen, wie viel Essen und Getränke wir benötigen.
Wer von auswärts kommt, von den finden wir bestimmt einen Platz zum Übernachten – wenn ihr euch frühzeitig drum kümmert! Bitte habt Verständnis, dass wir uns auf der Party nicht darum kümmern können. Da müssen wir schauen, dass alles läuft.

Eintritt auf der Party ist frei, auch Essen und Getränke. Trotzdem bitten wir euch, euch durch eine Spende an den Kosten zu beteiligen.

Wir haben einige schöne Programmpunkte. Beim Gottesdienst wird Susi Trapper Lobpreis machen, der Mäggi predigt. Beide haben die Gemeinde lange Jahre als Älteste, Prediger und Lobpreiser geprägt. Wir werden eine Fotoshow haben, die einen kleinen Einblick in all die Jahre geben sollen (von den ersten Jahren habe ich allerdings kaum Material).

Wir wollen grillen (wenn wir die Genehmigung vom Ordnungsamt bekommen), haben am Eingang der Matthäuskirche immer wieder kleine Konzertblöcke und Poetry. Für den Konzertteil konnten wir Sally Grayson/ Black Swift gewinnen. Sie war bereits öfter bei uns zu Gast. Siehe Video icon_link hier.

Zum Ende hänge ich noch den Flyer und ganz neu das ungefähre Programm mit an (Änderungen vorbehalten).
icon_link Flyer | icon_link Programm

20 Jahre JFM: Erste Page erneut online

Gepostet von Jocky um 19:07

Erste JFM Page
Wir sind schon alle ganz gespannt, die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn am Samstag ist es endlich soweit: Wir feiern 20 Jahre Jesus Freaks München!
Langsam nimmt das Ganze Gestallt an, offene Punkte klären sich und können abgehakt werden, ehemalige Gemeindemitglieder melden sich als Partygäste an. Ich bekam eine Mail eines Gründungsmitglieds, der meinte dass die Anfänge sogar bis 1994 zurück gehen. Damals hieß es noch WRZLMBRMFT, nach einem Sketch des Münchener Komikers Karl Valentin…

Als Einstimmung auf die Party, habe ich die allererste Homepage nochmal rausgekramt, natürlich in ihrem letzten Zustand. Damals hat man die Seiten noch anders gestaltet, Flash kam grade ganz groß raus.
Viel Spaß mit der alten Page…
JFM Screen
Klick

Einladung zur „20 Jahre Jesus Freaks München“ Party am 26.9.2015

Gepostet von Jocky um 23:34

20Jahre JFM
heute habe ich die Gelegenheit euch zu einem ganz besonderen Event einzuladen: Irgendwann vor 20 Jahren hat sich eine kleine Gruppe getroffen, um auch in München eine neue Gruppe nach dem Vorbild der Jesus Freaks in Hamburg aufzumachen. Damals war das zunächst nur ein Hauskreis, der den Namen WRZLBRMFT hatte. Irgendwann kamen andere Leute – auch aus anderen Jesus Freaks Gruppen in anderen Städten – hinzu und irgendwann sahen sich die Freaks München auch als Gemeinde. Wir hatten einige Hochs, ganz tolle Zeiten, wunderbare eigene Räume, waren aber auch bei anderen Gemeinden zu Gast und hatten vor allem etliche Krisen… Wir sind echt dankbar, dass es uns nach 20 Jahren immer noch gibt, vor allem nachdem es letztes Jahr wieder einen großen Crash gab und wir etliche Leute verloren hatten.

JFM_20_Jahre-PartyWir wollen unser Jubiläum groß feiern und wollen euch dazu einladen. Wir denken da an die vielen ehemaligen Freaks in München, aber auch viele Freunde und vor allem die anderen Münchener Gemeinden, die uns so oft unterstützt haben. Mit ihrer Freundschaft und Wertschätzung, Predigten und Mentorenschaft und mit ihren Räumen.

Eine Einladungsmail ging bereits raus. Aber es ist unmöglich alle aktuellen Mailadressen von allen, die mal bei den JF München waren, parat zu haben. Sagt es doch bitte allen weiter, für die dieses Event interessant sein könnte… und kommt vor allem selber. Ich habe versucht, möglichst viele E-Mailadressen von früher herauszufinden. Dabei gingen sicherlich etliche unter. Bitte leitet diese E-Mail an möglichst viele Leute von damals weiter und an Leute, die an der Party interessiert sein könnten.

Wenn ihr wollt, dürft ihr uns schon mal einige Statements geben, was für euch die Freaks waren und wo sie euch geholfen, inspiriert und weitergebracht haben. Gibt es einige Anekdoten? Gerne auch auf Video. Wir werden uns bemühen, das bei der Party irgendwie unter zu bringen…

Solltet ihr von weiter anreisen und Übernachtungsplätze brauchen, kontaktiert uns doch gerne. Das wird bestimmt toll.
20 Jahre JFM Party. Samstag, 26. September 2015, ab 15.00 Uhr. Im Keller der St. Matthäuskirche am Sendlinger Tor. Und es gibt wohl bei schönem Wetter auch einige Sachen draufßen…

Hier noch das pdf des Flyers: icon_link pdf

Predigt: Wir müssen Streber sein!

Gepostet von Jocky um 20:22

JF München
Letzten Sonntag durfte ich wieder mal bei den Freaks predigen. Ich war gesundheitlich etwas angeschlagen, deswegen konnte die Predigt nicht in der Weise vorbereiten wie ich mir das eigentlich vorgestellt hatte. Ursprünglich wollte ich über Vergebung predigen. Nun gab es jedoch einige Impulse, die mich dazu brachten, das Thema zu wechseln.

Jocky predigtSeit letztem Sommer leite ich ein Treffen von Leuten, die im Prophetischen wachsen wollen, das sich Adlernest nennt. Beim letzten Mal erzählte eine davon, dass sie zusammen mit Freundinnen eine Sprache lernen wollten. Sie war darin so gut, dass ihre Freundinnen nicht mehr mit ihr lernen wollten. Das hatte sie so verletzt, dass sie seitdem wie gelähmt war neue Dinge zu beginnen, die sie eigentlich gut konnte, die Gott ihr aufs Herz gelegt hatte.

Wir beteten natürlich für sie, aber mir fiel dazu eine Predigt ein, die Lothar Kosse vor vielen Jahren im September 2004 auf dem Kongress „facing the wall“ in Winterthur/ Schweiz gehalten hatte. Darin sprach er davon, wie Elisa sich nicht davon abhalten ließ, seinem Meister Elia bis zum Schluss zu folgen. Jedem war klar, dass Gott Elia entrücken würde, also was wollte Elisa noch von ihm? Er wäre wohl was besseres, wohl ein Streber? Aber Elisa wusste was er wollte, er erbat von seinem Herrn die doppelte Salbung, die er dann auch bekam… Die Predigt war der Abschluss der Konferenz. Der damalige Leiter der Stiftung Schleife Geri Keller nahm Lothar in den Arm und boxte ihm wohlgesonnen in die Seite und fasste die Predigt mit einem Satz zusammen und formulierte es auch als Appell an die Konferenzbesucher:

„Wir müssen Streber sein!“

(mehr …)

Predigt: Der Wert harter Zeiten

Gepostet von Jocky um 16:42

JF München
Ich hatte letztens mal wieder Gelegenheit bei den Jesus Freaks München zu predigen. Leider war jetzt ne Weile viel los, so dass ich erst jetzt dazukomme, die Medien zu posten. Mich beschäftigt das Thema ja schon ne ganze Weile. Und so habe ich meine Erkenntnisse rund um das Thema Leid – und was wir daraus lernen können – in eine Predigt gepackt.

Jocky predigtIch habe mich ja durch einige Krisen, das Warten auf diverse Dinge sehr intensiv damit beschäftigt. Vor kurzem habe ich über das Thema  „Die Wirksamkeit von Gottes Schutz“ gebloggt. Wieder einmal wurden die Gedanken, die ich rund um die Thematik gesammelt habe, von Johannes Hartel bestätigt und ergänzt ( „Wenn die Seele weint„).

Natürlich ist das Thema sehr polarisierend, war doch der Arbeitstitel „Die Notwendigkeit des Leids“ und vieles steht in direktem Gegensatz zu dem, was ich sonst über Gott glaube. Dass er unser Heiler ist, dass er alle Krankheiten heilen will, dass er uns aus Schmerz und Chaos rausholen will, dass er uns wirklich beschützen will.

Aber viele geistliche Wahrheiten passen nicht wie Puzzleteile zusammen, es ist eine Spannung vermeitliche Gegensätze auszuhalten und vielleicht auch erstmal stehen zu lassen. Vielleicht eher wie die einzelnen Teile einer Facette, wo die Stücke nicht zweidimensional zusammenpassen…

Seht selbst, zieht euch die Predigt rein. Wir können uns gerne darüber austauschen 🙂
Hier nun noch die Materialien zum Download. Viel Spaß!
Pdf Skript | icon_mp3 m4a (12,1 MB) | MP3 (24,2 MB) (mehr …)