Mit ‘Workshop’ getaggte Artikel

FAZ Artikel über meinen “Prophetie Workshop für Kinder”

Gepostet von Jocky um 20:54


Endlich bin ich an die Pdfs der Festivalzeitung vom Freakstock gekommen, der FAZ -Freakstock Allgemeine Zeitung. Wenn man eine Sache macht, kann man oft selber schlecht beurteilen wie es angekommen ist. Als ich den Artikel gelesen habe, habe ich die Gegenwart der Heiligen Geistes darauf sehr stark gespürt und war selber berührt. Es ist einfach die Quintessenz des Workshops. Sehr gut zusammengefasst. Hier der Artikel vom Samstag.

Carcasonne spielen – mit Gott
Während die anderen Kinder trotz fehlender Sonne halbnackig über die Wasserschlauchrutschbahn schlitterten, saßen gestern 20 Kinder wie die Großen in einem Workshop. Die meisten der Drei- bis 14-Jährigen waren ruhig und warteten darauf, was Jocky (JF München) und Alexandra Bunk über „Prophetie für Kinder“ zu sagen hatten.

Dann fängt Jocky an zu erzählen, wie er sich als Kind nicht in den Keller traute und wie sein Bruder nicht ohne Licht einschlafen konnte. Er hätte damals gerne schon gewusst, wie man mit Gott redet und wie stark er ist. Einige Kinder wissen das schon: Angst vor Matheproben oder ein geklautes Fahrrad – alles kein Problem für Gott. Einfach beten und hören. (mehr …)

Prophetisches Kunstseminar in München

Gepostet von Jocky um 02:02


Heute habe ich die Ehre, euch auf eine besondere Veranstaltung hinzuweisen: ein prophetisches Kunstseminar mit Oliver Pengilley und Stefan Driess. Es geht dabei einmal um ganz praktische Tipps wie man Malen und Bilder gestalten kann, aber auch darum wie man geistliche Eindrücke, Visionen und prophetische Bilder gestalterisch umsetzen kann.

Ich habe selber schon einmal an einem solchen Seminar teilgenommen und habe davon profitiert. Das prophetische Gemälde, das ich einmal beim Zustellen geschenkt bekam, ist eine direkte Auswirkung dieses Seminars gewesen!

Stefan Driess kenne ich schon viele Jahre und ich schätze seinen Dienst sehr. Olivers Gemälde sind sehr ansprechend, obwohl sie oft sehr einfach gehalten sind, haben sie doch eine tiefe Ausdruckskraft.

Was mich an diesem Seminar besonders beeindruckt, ist nicht nur dass es in München stattfindet, sondern dass es in der Kirche ist, auf dessen Parkplatz ich als Briefzusteller mein Depot hatte und fast jeden Tag meine Post nachgeladen habe. Wieviel habe ich für diese Gegend in all den Jahren gebetet. Da freut es mich natürlich sehr, dass ich dort auf ein geistliches Seminar gehen darf!

Herzliche Einladung! Ich habe über dieses Seminar eine eigene Seite erstellt, auf der ihr alle wichtigen Informationen findet!
klick