Home » Kunst » Das geflügelte Schaukelpferd

Das geflügelte Schaukelpferd

Gepostet von Jocky um 17:30

Schaukelpferd (Pfluftl)
In meinem letzten Beitrag habe ich ja ein paar Bilder gepostet, die ich in letzter Zeit mit Buntstift gezeichnet habe. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, und das Licht stimmt, versuche ich während der Lobpreiszeit im Gottesdienst zu hören, was Gott so sagen möchte und bringe es dann auf Papier. Oft ist das dann ein Bild, das einfach nur schön ist (hoffentlich) und ich weiß nicht, für wen oder was es konkret gemeint ist. Manchmal habe ich aber den Eindruck, dass die Zeichnung für eine ganz bestimmte Person ist, manchmal dass es für alle ist…
Schaukelpferd
Ich will nun also ein Bild herausgreifen, was auf dem Seminar in Hochimst entstanden ist. Während ich das Bild so empfing dachte ich erst, das es für den Rollstuhlfahrer war, der mit dabei war, dann dachte ich es wäre für mich persönlich, dann merkte ich aber, dass es eigentlich für alle ist… Als mir die Bedeutung des Bildes kam, hat es mich selber sehr berührt.

Das Schaukelpferd steht für die Kindheitsträume, die wir haben und bisher noch unerfüllt sind. Bei mir sind das Bilderbücher, Comics und Zeichentrickfilme. Die eigenen Figuren, die auf einmal anfangen zu leben und sich bewegen. Aber irgendwie stehen wir uns oft selber im Weg. Perfektionismus, falsche Vorstellungen, innere Blockaden etc. machen den Traum unerfüllbar und rücken ihn in weite Ferne. Vielleicht gab es zarte Versuche, aber sehr schnell wurden wir frustriert, vielleicht auch weil wir nicht ermutigt wurden oder man es uns sogar ausreden wollte: “Mach lieber etwas Gescheites, mit dem man sicher Geld verdient. Und nicht so eine brotlose Kunst!”

Wie bekanntlich jeder weiß, hat das Schaukelpferd, kann also nicht laufen, geschweige denn rennen. So sehr es sich bemüht, es kommt einfach nicht vom Fleck. Rutscht vielleicht ein bißchen hin und her…

Aber auf einmal kam Gott ins Spiel und hat dem Schaukelpferd Flügel verliehen. Auf einmal konnte es fliegen und kam sogar viel schneller vorwärts als ein gewöhnliches Pferd. Ab in himmlische Sphären!!!
Das Schaukelpferd steht auch für unsere unreifen, alten Kindlichen Wege. Und nun zeigt Gott neue, übernatürliche und andere Wege!

Auf! Lasst uns erheben und unseren Träumen nachjagen, die kindlichen Eigenheiten und krampfhaften Versuche ablegen und beginnen zu fliegen!
Wer fliegt mit mir?

(Der Liedermacher Fredl Fesl hat mal ein Lied über das Pfluftl geschrieben. Das fliegende Pferd Pegasus ist ja konsequenterweise ein Pfluftl. Denn das Pferdl ist auf der Erde, und da das Pegasus in der Luft ist, muss es logischerweise Pfluftl heißen^^. Klar ne?)

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort