Mit ‘Rick Joyner’ getaggte Artikel

Bill Johnson über den Wiederherstellungsprozess von Todd Bentley

Gepostet von Jocky um 16:24


Vor einigen Tagen hat sich Bill Johnson, renomierter Pastor der Bethel Church, Redding CA, über den Wiederherstellungsprozess von Todd Bentley zu Wort gemeldet. Zur Erinnerung: Vor einigen Jahren wurde Todd Bentley weltweit bekannt als treibende Symbolfigur hinter der Heilungserweckung in Lakenland, Florida. Über einige Monate kamen täglich Zehntausende jeden Abend zusammen, um Gott zu suchen, ihn anzubeten, von Jesus neu aufgefüllt und inspiriert zu werden. Fast jeden Abend predigte Todd, unzählige Wunder und Heilungen geschahen, viele durch Worte der Erkenntnis, wo Krankheiten direkt aufgerufen wurden, die Gott nun heilen würde. Irgendwann hat God TV die Gottesdienste live übertragen, die man lange Zeit auch auf ihrer Webseite noch nachträglich anschauen konnte Immer wieder habe ich auf meinem Blog darüber berichtet. Diese Veranstaltungen waren aber immer auch sehr umstritten.

Irgendwann brach das Ganze zusammen, wegen mehrerer Gründe war Todd ausgebrannt und am Ende – nicht zuletzt wegem dem Scheitern seiner Ehe. Nach einer Weile willigte Todd ein, zu Rick Joyner nach Charlotte, North Carolina, zu ziehen, um sich einem umfangreichen Wiederherstellungsprozess zu unterziehen. Rick würde natürlich die Hauptarbeit übernehmen, einfach weil er am Nähesten an ihm dran sein würde. Bill Johnson und Jack Deere waren weitere Personen, die dabei genannt wurden.

Hier nimmt also Bill Stellung dazu. Ich füge den englischen Text hier ein (bin mir nicht sicher, ob ich irgendwann eine Übersetzung liefern kann): (mehr …)

Worship: I have overcome // Don Potter

Gepostet von Jocky um 15:13


Vor ein paar Tagen habe ich auf  MorningStarTV wieder mal ein sehr schönes “Featured Video of the Week” gefunden. Es stammt von einer aktuellen Konferenz und bringt nicht nur das wunderschöne Lied “I have overcome” von Don Potter. Ganz abgesehen, dass ich das Lied sehr cool finde, begeistert es mich dass Don noch einige Sachen sagt.

Er gibt etwas Einblick in seine persönliche Geschichte und wie er Krankheit bekämpft hat und Gott das kräftig gesegnet hat. Sehr nett seine Anmerkungen darüber, dass es manchmal ziemlich schwer ist Jesus zu folgen. Aber dass es immer noch soviel besser ist als ohne ihn zu leben. Denn was hatte das denn schon für ne Bedeutung (und er weiß was es heißt mit Limousinen zu fahren und im Fernsehen aufzutreten. Er war vor seiner Bekehrung ein berühmter Countrymusiker).

Was ich äußerst interressant an dem Video finde, dass er hier steht und das Publikum anschaut. Ich habe ihn schon öfter live gesehen, kenne ein bißchen seine Geschichte. Früher saß er immer mit der Seite zum Publikum. Er hat das so erklärt, dass Gott ihn nicht anders gelassen hat, weil er sonst wieder den Kasper auf der Bühne gemacht hätte und alle Aufmerksamkeit auf sich gezogen hätte (er war ja ein Countrystar vorher). Wäre auch spannend, wie das mit seiner Rückengeschichte zusammenpasst, die er hier erzählt.
(mehr …)