Home » The Hobbit » The Hobbit: Die vorletzten Zwerge

The Hobbit: Die vorletzten Zwerge

Gepostet von Jocky um 13:41


Da suche ich die ganze Nacht, ob nicht doch die Zwerge veröffentlicht wurden und geh dann ohne ins Bett. Aber siehe da, hier sind sie. Die letzten beiden wurden veröffentlicht bevor dann der große Anführer der Zwergenbande wahrscheinlich alleine kommt: Thorin Eichenschild (mal schauen was dann Teil seiner Waffen sein wird ;-)).

Aber diesmal darf ich euch Balin & Dwalin präsentieren. Die ersten Zwerge, die mir so richtig gut gefallen. Fragt sich nur, ob ein weißhaariger Gefährte so gut als Ausguck geeignet ist. Oder haben Zwerge im hohen Alter noch so gute Augen? Kein Wunder, wenn Bilbo am Besten von allen sieht!

Und auch diesmal wieder die beigefügte Beschreibung. Zu Risiken und Nebenwirkungen…

(L-R) Ken Stott as Balin and Graham McTavish as Dwalin

“Dwarf Lords in their own right, Balin and Dwalin are close relatives of Thorin. Beyond this, these brothers are two of his most loyal and trusted friends. An old warrior, Balin has lived through hard times and fought many battles, yet he harbors doubts about the wisdom of the Quest to retake the Lonely Mountain. Dwalin has no such forebodings – his belief in Thorin’s leadership is unshakeable. A powerful and bruising fighter, with a natural tendency to distrust anyone who is not a Dwarf, particularly anyone who might be an Elf, Dwalin is not someone to cross lightly.”

Read more:  click

Tags: ,

3 Antworten

  1. na hönnsema.
    ich hab auch graue haare und meine augen sind 1A.
    was ist denn das für ne argumentation?!?
    *schnaub*

  2. Jocky sagt:

    Herzallerliebste Frau Vorgarten, ich habe Sie zwar lange nicht mehr gesehen, aber ich nehme an dass die Menge an grauen, gar an weißen Haaren, die Ihr wertes Haupt ziert, bei weitem nicht an die Fülle dieses respektablen Zwerges heranreicht.

    Wenn man mit der Geschichte Des Hobbits vertraut ist, weiß man dass Balin immer wieder als Wachposten eingesetzt wird. Dazu sollte man gute Augen haben. Ihn wurmt es sehr, dass Bilbo sich an seinen wachsamen Augen vorbeischmuggeln konnte. Natürlich wusste jener nicht, dass dieser ein überaus nützliches Hilfsmittel zur Verfügung hatte… Über den Verlauf der Reise wurde klar, dass Bilbo die besten Augen aller hatte. Der Hobbit sah oft Dinge, wo die Zwerge noch nicht mal erahnten dass da etwas vor ihnen wäre.

  3. Jocky sagt:

    Kleiner süffisanter Nebenkommentar. Dass Balin schwebt, wird nicht beabsichtigt gewesen sein…
    Ebenso dass Kili (der Schönling mit den langen Haaren und Dreitagebart), 3 Hände hat. Ganz zu schweigen von der Axt, die Bofur aus der Stirn ragt…. (na gut, die wird Absicht gewesen sein).

Hinterlasse eine Antwort