Home » Geistliches » Jesus spricht durch “M:I IV”

Jesus spricht durch “M:I IV”

Gepostet von Jocky um 23:23


Auf dem Willo hatte ich einen Eindruck, der mich selber sehr berührt hat. Kurz vorher hatte ich mir “Mission Impossible IV – Phantom Protokoll” auf Blu-ray zugelegt, den ich bislang noch nicht gekannt hatte (Ich bin ziemlich begeistert von dem Film, fand ich den Vorgänger doch ziemlich enttäuschend).

Irgendwann während des Lobpreises am ersten Tag vom Willo, kam die Frage auf ob wir etwas falsch machen können, wenn wir was für Gott machen wollen, wenn wir uns auf ihn zubewegen. Ich weiß nicht mehr, ob die Frage so im Raum war, oder ob sie mir nur durch den Kopf ging als Reaktion auf das was da grade lief. Auf jeden Fall hatte ich den Eindruck, dass Jesus uns zuspricht: “Ich bin genau neben dir, wenn du dich auf mich zubewegst (seltsames Paradoxon). Ich bin mit dir, wenn du etwas für mich tust. Du kannst nichts falsch machen!

Und dann kam mir eben diese Szene aus dem Film. Es geht wieder mal um eine heikle Mission, ein Nuklearkrieg zwischen Ost und West und die Zeit läuft. Um die Bombe zu entschärfen, müssen die Jungs die Rakete deaktivieren. Das geht nur, indem einer der Agenten William Brandt einen großen Schacht hinunterspringt, an dessen Boden sich eine riesige Turbine befindet. Dort soll er sich dann in den Computerraum hangeln, um ein paar Codes einzugeben.

Keine prickelnde Aussicht für den Agenten, der nicht nur davor scheut aus einer so großen Höhe zu springen, sondern auch Angst davor hat von den Turbinenspiralen zerstückelt zu werden. Brandt hat einen Metallanzug an und der Techniker Benji fährt ferngesteuert ein Gefährt unter die Turbine mit einem großen Magneten. Brandt traut der Sache nicht, aber Benji versichert ihm immer wieder: “Ich fang dich auf!

Ethan Hunt, der die ganze Operation von einer Party aus leitet, läuft die Zeit davon. Er weiß, wenn die richtigen Codes nicht bald in den Computer eingegeben werden, kann die Bombe jederzeit hochgehen und einen Nuklearkrieg auslösen.

Deswegen ruft er Brandt immer wieder zu: “Spring!” Zunächst leise, weil er ja auf der Party nicht auffallen will.
Doch der Mann im Metallanzug ist immer noch unsicher.
Benji versichert ihm wieder: “Ich fang dich auf!” Aber Brandt zögert immer noch.

Ethan schon lauter und eindringlicher: “Spring!!!

Brandt: “Also ich weiß nicht…!

Der Techniker: “Ich fang dich auf!

Ethan sehr eindeutig: “S P R I I I I N N N G G G ! ! ! !

Endlich nimmt William Brandt allen Mut zusammen und springt. Er springt… und fällt… und fällt und fällt…
Und siehe da – es funktioniert. Der Agent schwebt über der Turbine. Zwar sehr knapp. Aber es funktioniert. Der Magnet hält Eisen eben in der Luft, wie es schon immer war. Brandt kann nun seine Mission ausführen…

Und so ist es oft auch mit uns und Gott. Jesus gibt uns einen Auftrag. Oder ganz normal, wenn wir mit ihm gehen.
Wir fragen uns: “Wird es funktionieren?” Jesus antwortet: “Ich fang dich auf! Kein Problem. Spring!
Soll ich das wirklich machen?” – “Ich fang dich auf! Vertraue mir! Spring!!!!
Ich weiß nicht, ich hab Angst dass es nicht funktioniert, dass ich etwas falsch mache!
Ich fang dich auf! SPRING!!!!

Gott ist wirklich mit uns. Wir dürfen ihm vertrauen, dass er über uns wacht, dass er uns auffängt. Wenn wir mit Ihm unterwegs sind, können wir keine Fehler machen. Er wird uns korrigieren, liebevoll leiten. Wir dürfen aus den Dingen lernen, die nicht so gut waren. Er fängt uns auf!

Und ich denke grade als Jesus Freaks dürfen wir das nochmal besonders hören. Wie Mirko das so schön auf den Punkt gebracht hat. Früher haben sie Sachen einfach gemacht und gar nicht geschaut, ob die Gangway noch dran ist. Heute stehen die Flugzeuge rum und es werden tausend Sicherheitschecks gemacht, die Flugzeuge lieber nochmal auseinander genommen und wieder zusammengesetzt, um ja nichts falsch zu machen. Und ich denke wir dürfen diesen doch sehr eindringlichen Ruf von Jesus hören: “Ich fange dich auf! S P R I I I I I N N N G G G ! ! ! !

Ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird’s auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu.Phil 1,6

Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen.Eph 2,10

Verlass dich auf den HERRN von ganzem Herzen, und verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen.
Sprüche 3, 5 + 6

Zum Schluß noch ein Trailer:

Tags: , ,

Eine Antwort

  1. easyfisch sagt:

    Erinnert mich ans Zitat von John Wimber: Glaube buchstabiert sich R-I-S-I-K-O

Hinterlasse eine Antwort