Home » Comics » Erste Bilder von “Asterix bei den Pikten”

Erste Bilder von “Asterix bei den Pikten”

Gepostet von Jocky um 00:23

Asterix bei den Pikten

Während wir das neue Album mit großer Spannung im Oktober erwarten, können wir uns die Zeit bis dahin etwas verkürzen. Es ist zwar cool, dass es jetzt schon etwas zu sehen gibt, wenn ich mir die Zeichnungen jedoch ansehe, ist mir etwas mulmig im Magen. Der Zeichenstil ist doch ein ganz anderer, auch wenn ich die Marsupilamihefte des Zeichners mag, ist das mit Asterix doch etwas anderes. Nun… man wird sehen, was die Story letztendlich bringt und wie die Gesamtwirkung so ist:

Tags: ,

9 Antworten

  1. Lucas sagt:

    Schade – Der Zeichenstil ist wirklich nicht der selbe wie früher.
    Während die Charaktere noch ziemlich gut rüberkommen wirken die Szenen ungemütlicher und unübersichtlicher als früher. Gerade die Kämpfe machen einen ganz anderen Stil auf …

    Mal sehen was da noch draus wird.

  2. Jocky sagt:

    Sind natürlich erstmal nur Ausschnitte. Aber die Anmutung ist erstmal wirklich ne ganz andere. Es wird spannend wie der Gesamteindruck wird…

  3. Juergen sagt:

    Wie bitte? Ein anderer Zeichenstil?
    Ich kenne und besitze alle Hefte, auch die schlechten (leider).
    Und wüsste ich es nicht besser, würde ich die Zeichnungen eindeutig Uderzo zuordnen.

  4. Jocky sagt:

    Doch, doch der andere Zeichenstil ist eindeutig erkennebar. Ich kann sogar sehr den Stil der Marsupilamihefte desselben Zeichners erkennen. Liegt vielleicht auch daran, dass ich selber Zeichner bin. Spannend wäre die Frage, was man als die schlechten Hefte bezeichnen würde. Die habe ich auch in der Sammlung… 🙂

  5. Bernd sagt:

    Mal sehen, wohin der Gummimännchen-Stil führt. Uderzo hat er auch seinen Stil im Laufe der Zeit geändert. Hauptsache es geht wieder in der Antike ; nach dem Schwachsinn von “Gallien in Gefahr” ein Segen.

  6. Jocky sagt:

    Was auch immer der Gummimännchen-Stil sein mag… Ich werde die Zeichnungen von Uderzo vermissen. Aber ein neues Autorengespann kann dem Comic nur gut tun. Neue spritzige Ideen und keine Fortsetzung des Schwachsinns von “Gallien in Gefahr”… Ich frage mich immer noch, warum Udero die Chance nicht genutzt hat, als Asterix in Indien war, warum er dort in der Gegend nicht einige Abenteuer erlebt hat… China, Russland etc…

    Es bleibt spannend!

  7. Maravilla sagt:

    An Jocky. Die Antwort auf die Frage, welche Hefte als schlecht zu bezeichnen sind, ist total einfach, alle die Uderzo geschrieben hat.

  8. Maravilla sagt:

    Es sind alle Asterix-Bände, für die Uderzo alleine verantwortlich war schlecht, wenn man sie inhaltlich an denen Goscinnys misst.

  9. Jocky sagt:

    Das sehe ich anders. Klar, es fehlt der Charme und der Pfiff eines Schreibstils von Goscinny. Aber Uderzo hat durchaus sehr gute Hefte heraus gebracht: Der Sohn des Asterix, Die Odysee, Asterix im Morgenland, Der große Graben fand ich allesamt Klasse!

Hinterlasse eine Antwort