Mit ‘Musik’ getaggte Artikel

Becoming the Archetype: This is what we were created for

Gepostet von Jocky um 02:58



Ich war ja letzte Woche auf dem Konzert von  Becoming The Archetype, einer wunderbaren Deathmetalband. Sehr spannend auf einem Konzert zu sein, wo ungefähr nur 20 Leute waren. Trotzdem war es sehr geil, die Bands zu hören. Aber das ist nicht der Grund meines heutigen Blogeintrags. Auf diesem Konzert habe ich mir diesen Kapuzenpulli gekauft. Auf der Rückseite steht „This is what we were created for„. Auf der Gemeindefreizeit haben wir viel über den Bandnamen und die Bedeutung des Aufdrucks spekuliert. Deshalb hab ich mich aufgemacht und etwas recherchiert. Und dabei bin ich auf folgende Ergebnisse gekommen:

Laut Wikipedia bezieht sich der Bandname Becoming the Archetype (auf deutsch etwa: Zum Archetypus werden) auf 1. Mose 1,26: „Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei„. Nachdem Jesus Christus der einzige Mensch ist, der je ohne Sünde lebte, ist er der Archetypus der Menschheit. Ein Archetypus ist das Urbild von etwas, der Prototyp. Diese Überzeugung spiegelt der Bandname wieder. Ich habe weiter herausgefunden, dass das besagte Zitat auf der Rückseite des Pullis die letzte Zeile des Liedes „Magnetic Sky“ vom aktuellen Album „Celestial Completion“ ist. Dieser Song ist quasi die erste Single des Albums, dazu gibt es ein nettes Video. Das ich hier zunächst noch einmal posten will. (mehr …)

Fire Fly: A stolen Glimpse

Gepostet von Jocky um 02:33


Nun muss ich doch endlich mal dieses Lied posten. Wer ganz genau aufgepasst hat, weiß dass eine Zeile des Songs im Footer meines alten Blogs steht und dass es mein Handyklingelton ist: A Stolen Glimpse von Fire Fly. Ich habe die Band vor Jahren zum ersten Mal auf dem genialen italienischen Festival „Rock on the Rock“ am Gardasee gesehen und hatte die Ehre, dies ein Jahr später zu wiederholen. Die Band hat mich einfach begeistert (nicht nur dass Mitglieder von ihnen zu andern Bands gehör(t)en, die ich sehr liebe – Seventh Angel und Detritus), ihre Art zu spielen und Musik zu machen ist einfach toll, ihre Leidenschaft und vor allem was geistlich so rüberkommt.

In letzter Zeit kam ich immer wieder auf dieses Lied wieder zurück als ich auf diversen  Events und Seminaren war und sich eine Aufbruchsstimmung bei mir breit machte. So habe ich mir auch ein Schwert zugelegt, wo ich schon Jahre mit dem Gedanken spiele. Seit dem Freakstock gab es ja wieder einen Schub, wo ich wieder angefangen habe in prophetischen Handlungen zu gehen. Nur um es klar zu stellen: Hier geht es natürlich um eine symbolische Sache. Ich werde ganz bestimmt nicht mit dem Schwert losziehen, um Leute abzumetzeln. Es um geistliche Belange. Und dabei sind Demut, Gebet, Buße und Vergebung eh die wirkungsvollsten Waffen.

(mehr …)

Ermutigendes Musikvideo von Nick Vujicic

Gepostet von Jocky um 14:30


Ich bin immer wieder erstaunt, was dieser kleine Mann so auf die Beine stellt, …ähm zu Wege bringt. Echt der Hammer, wieviel Lebensenergie und Hoffnung er hat und ausstrahlt. Er macht Leuten Hoffnung, gibt ihnen Zuversicht, denen es körperlich weit besser geht. Der Mann hat das wirklich verinnerlicht: Wenn kein Wunder passiert, sei selbst das Wunder!

Zuerst ist er mir durch ergreifende Predigten aufgefallen, später in dem genialen Kurzfilm The Butterfly Circus und nun macht er auch Musik. Wunderbar, und das Video dazu ist auch unglaublich. Beide Daumen hoch!

Musicvideo: Becoming the Archetype // Breathing Light

Gepostet von Jocky um 20:56


Wie geil ist das denn? Schon lange haben die amerikanischen Deathmetaller ein animiertes Video für ein weiteres Lied aus ihrem aktuellem Album „Celestial Completion“ angekündigt. Eigentlich sollte es Ende Mai/ Anfang Juni da sein. Aber nun ist es endlich soweit. Das Warten hat sich gelohnt, muss ne Menge Arbeit gewesen sein. Auch wenn es stellenweise sehr primitiv wirkt, muss der Aufwand doch immens gewesen sein. Das Coole ist, dass sie eines meiner Lieblingslieder „Breathing Light“ genommen haben.

Die Story ist echt witzig: Die Bandmitglieder werden als Spacevikings in Fellen dargestellt, die eine Mission in der Zukunft zu erfüllen haben. Dort wird nämlich die Erde von einem Monster beherrscht: Lord Todd. Jegliche Gesichtsbehaarung ist verboten, als Folge dessen ist die ganze Erde farblos. So beginnen die Superheros ihre Mission, machen alle Monster platt. Aber an dem großen, schrecklichen Todd scheitern sie… Da kann nur noch Bandmaskottchen Clifton helfen: Ein Totenschädel mit typischem Hardcorebart! Aber seht selbst…

Hier gibt es eine ausführliche Hintergrundgeschichte: klick

U2: I will Follow

Gepostet von Jocky um 00:47


Die Tage hat U2 nicht nur eines von den irgendwelche schlecht gemachten Filmchen von ihren Liveauftritten veröffentlicht, wie man das von bisherigen Konzerten so kannte, sondern gleich ein richtig cooles Video eines kompletten Liedes. Ist schon spannend, dass es genau „I Will Follow“ ist. Gehört dieses Lied doch zu ihren ältesten Songs, was auf ihrem ersten Album Boy 1980 erschienen ist.


Das Ganze wurde in Gastonbury von der BBc aufgenommen, scheint irgendwie eine Wohltätigkeitsveranstaltung zu sein. Auf jeden Fall bekommt man das Lied auch als Single, deren Erlös mehreren wohltätigen Zwecken zu Gute kommt.

My Silent Wake: IV Et Lux Perpetua

Gepostet von Jocky um 21:28


Noch nie ist mir ein Blogeintrag so schwer gefallen wie dieser. Günstigerweise konnte ich eine Promocd von „IV Et Lux Perpetua“, dem vierten Album von My Silent Wake, ergattern. Ich habe das Versprechen abgegeben, eine Rezension auf meinem Blog zu schreiben und mich bisher davor gedrückt. Ich weiß auch nicht warum, vielleicht weil jetzt der Druck auf mir lastet, etwas zu schreiben was einem geschenktem Longplayer gerecht wird.

Da gestern der Geburtstag von Sänger Ian Arkley war, habe ich mich endlich dazu aufgerafft. Wenn dieser Name fällt, dürften Kenner aufhorchen. In der christlichen Szene kennt man ihn von diversen Bands: die neuformierten Seventh Angel, Ashen Mortality und Parameicum… Nun könnte man meinen, dass auch „My Silent Wake“ eine christliche Band wäre. Aber Ian Arkley hat inzwischen dem Glauben abgeschworen. Das nur vorweg, ohne jegliche Wertung. (mehr …)

Willo Freak 2011: Etliche Medien online

Gepostet von Jocky um 15:48


Die Jesus Freaks Leipzig haben nun einige Videos vom Lobpreis online gestellt. Das freut mich besonders, da ich ja keine Gelegenheit hatte auf unserm Familientreffen dabei zu sein. Und man mir schon von den besonderen neuen Bands berichtet hat, die alte Klassiker auf neue Weise interpretiert haben. Und auf den vielen Facebookbildern konnte man sich nicht wirklich ein Bild von dem Sound machen.

Das ist nun durch diese Videos auf wunderbare Weise geändert worden 🙂 Also hier für alle Daheimgebliebenen und diejenigen, die dort waren und den Lobpreis nochmal genießen wollen: (mehr …)

Lobpreis: Jordan Deal

Gepostet von Jocky um 14:23


Ich habe ja schon früher schon immer wieder Videos von Jordan Deal gepostet. In letzter Zeit ist er selber sehr aktiv und postet immer wieder kurze Videos von sich. Ich mag einfach die Musik von ihm, seine Leidenschaft, die immer wieder durch kommt. Man spürt es ihm und seinen Liedern an, dass seine Songs aus dem Leben kommen, dass er auch einige Täler durchgemacht hat.

Umso mehr betont er immer wieder mit großer Leidenschaft, das Wesen Gottes. Dass die Sachen, die er singt und proklamiert keine Sache von einer vagen Zukunft ist, sondern dass diese Dinge für hier und jetzt gelten. Wow! Das vorliegende Lied gefällt mir besonders gut. Man kann sich total im Lobpreis, in der Anbetung verlieren… Herrlich wie er die Freude Gottes genießt und sehr krass seine Aussagen über Gott!

Hier noch ein paar Links, wo ihr mehr von Jordan erfahren, hören und sehen könnt:
JordanDeal.net (eine EP ist in Porduktion)
Facebookseite
Vimeo (etliche Videos, komplette Lobpreiszeiten)
YouTube.